Darknet!? DeepWeb!? Nein, TorNetz!!

Wenn wir uns mit dem Thema befassen, landen wir früher oder später zwangsläufig bei Schlagworten wie #Darknet oder #DeepWeb. In diesem Fall wissen wir dann immer sofort, dass es sich dabei um technisch spezielle Systeme handelt, wo Hacker und Kriminelle ihre Machenschaften durchziehen können, ohne dass sie von Geheimdiensten und Polizeibehörden kontrolliert werden können. Entsprechend euphorisch werden dann auch immer so genannte Erfolge, also Verhaftungen von Kriminellen, in den Medien verbreitet. Uns Internet Nutzern wird immer das eingetrichtert, dass dieses Darknet bzw. DeepWeb gefährlich sei und man als „normaler Nutzer“ dort nichts zu suchen hat.

Ok. Dann wollen wir uns mal kurz überlegen, ob die Zeilen oben 100% korrekt sind und wie wir damit umgehen können.

Also fangen wir mal langsam an und schauen uns das alles in kleinen Schritten an:

  1. Begriffe wie Darknet oder DeepWeb sind nichts anderes als negative Begriffe, die das ganze System in einem schlechten Licht erscheinen lassen sollen.
  2. Technisch baut das ganze System auf der Technologie auf und aus diesem Grund wird das System im weiteren Verlauf dieses Beitrages von mir auch nur noch genannt.
    1. Um in das TorNetzwerk zu gelangen benötigt man den , den es für alle üblichen Betriebssystemen gibt.
    2. Die Websites im TorNetzwerk werden über merkwürdig klingende Adressen angesprochen, wie z.B. http://hss3uro2hsxfogfq.onion. Alle Tor Adressen enden mit .onion.
    3. Der TorBrowser kann sowohl reguläre Internetadressen wie z.B. https://frank.gronendahl.de (dieser Blog) öffnen, als auch z.B. http://hss3uro2hsxfogfq.onion (Suchmaschine namens „not Evil“).
    4. Durch die Nutzung vom TorNetzwerk erhält der jeweilige Benutzer eine andere IP-Adresse, nämlich die des aktuell verwendeten TorServers.
  3. Das TorNetzwerk ist nichts, wovor man Angst haben sollte !! Es gibt jedoch ein paar Regeln, die man im TorNetz einhalten sollte:
    1. Gib so wenig wie nötig von deiner wahren Identität preis (Name, Adresse etc.)
    2. Gib niemals Daten zu deinem , oder anderen an
    3. Verwende anonyme Provider, wie z.B. mail2tor

Nun stellt sich ja die Frage, wozu man das TorNetzwerk überhaupt verwenden kann. Ich will das mal so beantworten: Es gibt sehr viele Anwendungsmöglichkeiten, z.B.

  • Hosting von Internetseiten oder Foren
  • Hosting von Email-Servern
  • Hosting von Kommunikations-Plattformen → z.B. oder
  • und so weiter … Also im Grunde alles das, was wir im „normalen“ Internet auch finden, jedoch durch Tor verschlüsselt !!

Warum macht es nun Sinn, eher sich im TorNetzwerk zu bewegen als im sogenannten ?? Im Grunde kann ich diese Fragestellung nur mit meiner eigenen Einstellung beantworten:

Ich möchte nicht, dass z.B. jede Internetseite oder jeder Onlineshop dank (o.ä.) alles über mich weiß, ohne dass ich dies erlaubt habe. Auch möchte ich nicht, dass mir Inhalte im Internet vorenthalten werden, nur weil ich z.B. mit einer IP-Adresse aus Deutschland z.B. eine Nachrichtenseite besuche.

Wenn wir nun bedenken, dass die jeweiligen Regierungen, Geheimdienste, Polizeibehörden, Banken und Finanzdienstleister etc. durch die Nutzung des TorNetzwerkes in einigen Bereichen weniger bis keine Informationen haben und entsprechend verfahren können, ist doch für jeden klar, warum das TorNetzwerk so schlecht gemacht wird: man will vermeiden, dass mehr und mehr Internetbenutzer den Weg in das sicherere TorNetzwerk finden, als dass sie via google, facebook und Konsorten ausspioniert werden können.

Ich kann das gut verstehen, dass die mit aller Macht Wege finden wollen, mehr Kontrolle im TorNetzwerk zu haben. In genau dieser Verfahrensweise sehe ich aber eine „per se Kriminalisierung“ eines jeden Internetbenutzers. Und in meinen Augen ist dies mehr als falsch.

Liebe Leute. Ihr könnt im Grunde machen und tun was ihr wollt und wie ihr es wollt. Dieser Beitrag soll keine Verpflichtung oder sonst was sein. Vielmehr soll er dazu dienen ein wenig mehr die Sichtweisen auszubrechen und euch die Möglichkeit zu geben, sich eine eigene Meinung zu bilden.

Wenn ihr Fragen oder Anregungen habt, dann immer her damit

Weiterführende Links:

TorProject Entwickler der TorTechnologie und des TorBrowser
https://www.torproject.org

Mail2Tor Email Provider im TorNetzwerk
→ http://mail2tor2zyjdctd.onion/squirrelmail/src/login.php

4 Gedanken zu „Darknet!? DeepWeb!? Nein, TorNetz!!“

  1. @frank Sehr schoener Artikel!Bei mir laeuft alles ueber Tor,weil ich einfach finde,dass mich nicht jede Webseite verfolgen muss und nicht jede Webseite meine echte IP Adresse erfahren muss.Onion Seiten besuche ich mit einer einzigen Ausnahme abe fast nie.Es gibt leider kaum interessante Inhalte,die ueber Onion Adressen erreichbar sind.Nur meine Lieblingssuchmaschine MetaGer laesst sich auch ueber Tor erreichen,das ist auch die eine Ausnahme.

Kommentare sind geschlossen.