Bio hier. Bio da. Alles fail !?

Es tut mir wirklich leid, aber ich rege mich heftigst auf…

Ich habe mal meine Suchmaschine genutzt und diesen Link vom WWF gefunden, der das Problem mit Bio Anbau und Erzeugnissen im Grunde sehr gut erklärt.


Lebensmittel darf man erst dann mit dem “Bio” Label versehen, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:

  • Keine Bestrahlung von Öko-Lebensmitteln
  • keine gentechnisch veränderten Organismen
  • kein Pflanzenschutz mit chemisch-synthetischen Mitteln
  • keine leicht löslichen, mineralischen Dünger
  • abwechslungsreiche, weite Fruchtfolgen
  • flächengebundene, tiergerechte Haltung sowie
  • Fütterung mit ökologisch produzierten Futtermitteln ohne Zusatz von Antibiotika und Leistungsförderern.

Ok. Umkehrschluss: Alles das, was ich vorher gekauft und verzehrt habe war nichts anderes als billiger Dreck, an dem sich die Lebensmittelmafia eine goldene Nase verdient.

Damit auch schön der Eindruck erweckt wird, dass sich die Lebensmittelmafia “ehrlich” mit dem Thema beschäftigt, hat man oberflächlich toll klingende Bezeichnungen erfunden, die aber im Bezug auf das Branding “Bio” keine Aussage haben.

  • “aus kontrolliertem Anbau”,
  • “von staatlich anerkannten Bauernhöfen”,
  • “unter unabhängiger Kontrolle”,
  • “ungespritzt”,
  • “ohne Spritzmittel”,
  • “aus integrierter Landwirtschaft”,
  • “aus Vertragsanbau”,
  • “aus alternativer Haltung” oder
  • “aus umweltschonendem Anbau”.

All diese Begriffe die oben genannt sind suggerieren einen Anbau bzw. eine Verarbeitung nach Bio Gesichtspunkten, ist es aber nicht. Nur wenn folgende, geschützte Begriffe verwendet werden, kann der Konsument wissen, dass es sich auch wirklich um Bio Produkte handelt:

  • “biologisch / ökologisch”,
  • “kontrolliert ökologisch / biologisch”,
  • “biologischer / ökologischer Landbau”,
  • “biologisch-dynamisch” und
  • “biologisch-organisch”.

Ich bin echt froh, dass ich vor einiger Zeit angefangen habe, alte (ungesunde) Zöpfe abzuschneiden und für die Kids und mich einen Weg einzuschlagen, wo wir wissen, dass wir uns wirklich gesund ernähren. Es ist an dieser Stelle aber sehr traurig, dass man nun alle wirklich gesunden Lebensmittel extra mit dem Label “Bio” versehen muss. Wenn die Politik nun für jeden Quatsch irgendwelche Ampeln einführt, dann ist dies in meinen Augen im Bereich Lebensmittel absolut zwingend erforderlich das auch mal richtig umzusetzen:
Lebensmittel nach dem höchsten Standard Demeter bekommen eine grüne Ampel. Alles nach Bio Label das gelbe und der giftige Rest rot.